Klimatransformation in der Landwirtschaft begleiten – Resilienz stärken

Kleinbäuerliche Betriebe in Afrika haben häufig mit erheblichen Herausforderungen zu kämpfen, wie der Verschlechterung der Bodenqualität und den vielseitigen Auswirkungen des Klimawandels. Hier setzt ein Joint Ventures des langjährigen DEG-Kunden ETG und Parrogate Ginneries Limited in Sambia und Malawi an - gefördert von der DEG Impulse.

Mittelherkunft
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
develoPPP Classic

Kleinbäuerliche Betriebe in Afrika spielen eine entscheidende Rolle für die Ernährungssicherheit und die Versorgung der wachsenden Weltbevölkerung. Sie haben allerdings mit erheblichen Herausforderungen zu kämpfen, wie der Verschlechterung der Bodenqualität und den vielseitigen Auswirkungen des Klimawandels.

Hier setzt ein Joint Ventures des langjährigen DEG-Kunden ETG und Parrogate Ginneries Limited in Sambia und Malawi an. Ziel der Initiative ist es, nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken zu vermitteln, die Verwendung von verbessertem Saatgut zu fördern und so die Lieferketten der beiden Unternehmen resilienter aufzustellen. Gleichzeitig profitieren die Kleinbäuerinnen und -bauern von höheren Ernteerträgen. Die DEG Impulse fördert den Ansatz über das develoPPP-Programm mit Mitteln des BMZ. Im Vorfeld hatte die DEG Impulse bereits eine Machbarkeitsstudie von ETG mit ihren Business Support Services unterstützt.

In beiden Ländern werden Modellfarmen aufgebaut, die als Schulungszentren zu klimafreundlichen Anbaumethoden für über 50.000 Landwirte dienen. In Malawi unterstützt die DEG Impulse mit develoPPP die organisatorische Stärkung von Genossenschaften in der Lieferkette, um den Zugang zu Informationen, Betriebsmitteln und Dienstleistungen für die landwirtschaftlichen Betriebe zu verbessern. Dadurch wird zum Beispiel das Risiko von Unterbrechungen in der Lieferkette verringert.

In Sambia werden zudem ausgewiesene Agroforstflächen als Kohlenstoffsenken eingerichtet. Diese ermöglichen eine signifikante Kohlenstoffspeicherung und bieten zudem eine weitere Einkommensmöglichkeit für die Kleinbauern aus den Erlösen des Verkaufs der generierten Carbon Credits.

Fazit

Das Vorhaben verbessert die Einkommensmöglichkeiten von lokalen Kleinbäuerinnen und -bauern sowohl über gesteigerte Ernteerträge als auch durch Erlöse des Verkaufs von Carbon Credits. Gleichzeitig gelingt es den Unternehmenspartnern ihre Lieferkette resilienter - insbesondere in Bezug auf Klimarisiken - zu gestalten. 

DEG Impulse

Hier finden Sie uns

Kämmergasse 22
50676 Köln
Tel: +49 221 4986 8000
E-Mail: info@degimpulse.de

Partners in Transformation

Unsere Services und Programme gehören zum Angebot der Zusammenarbeit mit Wirtschaftsakteurinnen und Wirtschaftsakteuren des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Immer auf dem neuesten Stand.

Verknüpfen Sie sich mit uns auf LinkedIn.